Projekte

Eiswerke

Auf dem Gelände der ehemaligen Eisfabrik entstehen unter dem Namen „Eiswerke“ Wohnungen und Büros.

Neubau an der Köpenicker Straße
Sanierter Innenhof des Altbaus
Blick auf die Eiswerke links und die Alte Eisfabrik rechts
Das Logo der Eiswerke

Seit 2008 ist das Gelände der Eisfabrik in zwei Grundstücke mit unterschiedlichen privaten Eigentümern aufgeteilt. Die heutigen Eigentümer haben 2018/2019 mit der denkmalgerechten Wiederherstellung der Bausubstanz und dem Umbau für neue Nutzungen begonnen. Das eine Grundstück befindet sich im Besitz des Projektentwicklers Trockland. Es ist 8.800 Quadratmeter groß und erstreckt sich von der Köpenicker Straße bis zur Spree.

Unter dem Label „Eiswerke“ wurde bereits das teilweise kriegszerstörte Vorderhaus an der Köpenicker Straße denkmalgerecht saniert und um einen modernen Wohnungsneubau ergänzt. Insgesamt befinden sich hier 25 Alt- und 30 Neubau-Wohnungen. Im Erdgeschoss hat Denizen einen Community Space zum Arbeiten und Erholen für die Nachbarschaft eröffnet. Das Kühlhaus wurde für kreativgewerbliche Nutzungen umgebaut. Hier sind 2021 bereits die ersten Mieter:innen eingezogen. Richtung Spree entsteht zurzeit das River House, ein Neubau, in dem Büroflächen untergebracht werden. Im Erdgeschoss entstehen Galerieflächen und ein Restaurant. Außerdem ist eine Tiefgarage geplant. Der Entwurf stammt von dem Architekturbüro GRAFT. Darin ist auch berücksichtigt, dass das Grundstück öffentlich durchquerbar ist, sodass der Zugang zur Spree von der Köpenicker Straße aus erhalten bleibt.