Projekte

Adalbertstraße

Lärmbelastung, Durchgangsverkehr, Reisebusparken, Gehwegschäden – die Liste der Probleme in der Adalbertstraße ist lang. Daher wird sie ab 2024 grundlegend erneuert, umgestaltet und verkehrsberuhigt umgebaut.

Adalbertstraße

Um die Verkehrssituation und das Wohnumfeld zu verbessern, wird die Adalbertstraße ab 2024 als verkehrsberuhigter Bereich umgebaut. Hierbei müssen insbesondere die Sicherheits- und Erschließungsbelange der 2024 neu eröffnenden Grundschule Berücksichtigung finden, aber auch die konfliktträchtige (Bus-) Parkproblematik rund um das A&O-Hostel ist zu lösen.

Mit den Baumaßnahmen wird erst nach der Fertigstellung des Grundschulneubaus begonnen. Die Planungsunterlagen werden ab 2022 erstellt – währenddessen werden Sie mehrere Gelegenheiten bekommen, sich über die Entwurfsidee(n) zu informieren sowie Hinweise und eigene Ideen anzubringen.

In Bewohnergremien und Untersuchungen wurden zur Verkehrsberuhigung bereits zahlreiche Lösungen vorgeschlagen. Auch diese werden im Planungsverfahren geprüft. Sie reichen von ampelgesteuerten Fußgängerüberwegen an der Einmündung Adalbertstraße/Köpenicker Straße über die Neuordnung des Parkens bis hin zur Errichtung von Durchfahrsperren für den Kfz-Verkehr (am Engeldamm, Melchiorstraße oder Köpenicker Straße).